Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles


  • Aktuelle Nachrichten in Bildern finden Sie auf unserer Starseite. Ältere Beiträge im Archiv. [mehr]
zum Archiv ->

Kommunale Aufwendungen der Einführung von G9

Thema:

Entwicklung und Erprobung einer Methode zur Abschätzung der kommunalen Kosten der Einführung eines neunjährigen Bildungsgangs an öffentlichen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des 13. Schulrechtsänderungsgesetzes

 

Projektbeschreibung:

In dem vom MSB geförderten Projekt wird eine Methode entwickelt und erprobt, die die kommunalen Kosten für die Umstellung der öffentlichen Gymnasien des Landes NRW von G8 auf G9 bis zum Schuljahr 2026/2027 abschätzen soll. Um die Höhe der zusätzlichen Kosten abschätzen zu können, wird durch die Projektgruppe sowohl eine Methode zur Ermittlung der Kosten entwickelt als auch die Kosten für die Schulträger abgeschätzt.

 

Projektleitung:

Anna Makles, Kerstin Schneider

 

Mitarbeiter:

Johannes Berens, Janka Goldan, Thomas Kemper

 

Kooperationspartner:

Prof. i. R. Klaus Klemm

 

Zeitraum: 2018

 

Veröffentlichungen:

Schneider, K., Makles, A., Klemm, K. (2018): Entwicklung und Erprobung einer Methode zur Abschätzung der kommunalen Kosten der Einführung eines neunjährigen Bildungsgangs an öffentlichen Gymnasien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen des 13. Schulrechtsänderungsgesetzes. Gutachten. [download]

 

Pressestimmen, Auswahl:

AUDIO: Rückkehr zu G9: "Jeder Schüler kostet Geld", Interweiv mit Kerstin Schneider*, WDR 2, 11.05.2018.

VIDEO: Gutachten der Wuppertaler Uni: Was kostet die Rückkehr zu G9?, Kerstin Schneider in der Lokalzeit Bergisches Land, WDR, 09.05.2018.

Rückkehr zum G9 kostet über 500 Millionen Euro, WDR, 09.05.2018.

Abkehr vom Turbo Abi kostet in NRW über 500 Millionen Euro , Die Welt, 09.05.2018.

Rückkehr zu G9 kostet 518 Millionen Euro, WZ, 09.05.2018.

 

*Urheber: Westdeutscher Rundfunk Köln, 2018.

 

Gefördert durch: