Detlef Fickermann

Detlef Fickermann (MA in Erziehungswissenschaften, Sozialwissenschaften und Mathematik) war von 1993 bis 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich empirische Bildungsforschung an der Universität Erfurt und vom Herbst 2000 bis März 2007 Referent im Bundesministerium für Bildung und Forschung, zuständig u.a. für nationale und internationale Leistungsvergleichsstudien, Bildungsberichterstattung und Bildungsforschung. Von März 2007 bis Juli 2009 leitete er die Abteilung „Strategische Aufgaben im Bildungswesen“ der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) in Hamburg. Danach war er Gründungsbeauftragter und geschäftsführender Leiter des Hamburger Zentrums zur Unterstützung der wissenschaftlichen Begleitung und Erforschung schulischer Entwicklungsprozesse (ZUSE), einer gemeinsamen Einrichtung der Universität Hamburg und der BSB. Von 2012 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand leitete er im Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung (IfBQ) die Stabsstelle "Forschungskooperation, Datengewinnungsstrategie" und im Nebenamt die Vertrauensstelle gemäß §98a Hamburger Schulgesetz. Er ist langjähriges Mitglied der Redaktion der Zeitschrift „Die Deutsche Schule“ (DDS) und widmet sich seit seinem Eintritt in den Ruhestand wieder verstärkt wissenschaftlichen Fragestellungen. Seit Februar 2019 ist er assoziiertes Mitglied des WIB.

Weitere Infos über #UniWuppertal: